First Offer, Last Bid

Hintergrund
Oh-Kultes „First Offer, Last Bid“ ist ein Liverollenspiel rund um die Auktion von mystischen und ohkulten Artefakten. Für einige sind die Dinger mehr Wert als die ganze Welt, für andere Nippes der schön aussieht und gut als Türstopper ist. Was für wen was ist, liegt immer in den Augen des Ohkultisten und seine Handhabung. Auf der Veranstaltung sind die Spieler Teil einer Fraktion oder Organisation das Interesse an einen oder mehreren Objekten haben. Ziel ist es das eine oder andere Exponat in ihre Finger zu bringen. Wie? Nun jede Gruppe hat sicher Spezialisten und viele Ideen und vielleicht lässt sich das eine oder andere schon vor Ort anwenden.
Wir legen Wert auf ein konfliktreiches Spiel. Die Charaktere werden mit uns, den Organisatoren, in Absprache erstellt, so das ausgewogene Spielergruppen entstehen. Es wird keinerlei Hintergrundwissen über die Oh-Kulte Welt vorausgesetzt, kann aber sehr nützlich sein.

Fakten
Wir laden Dich recht herzlich zu dem dritten Oh-Kultes Con ein!
Von Donnerstag den 12.07. bis Sonntag den 15.07.2018 in Gutshaus Schloss Oberau bei Meißen

  • Einen Plot der für Euch maßgeschneidert wird
  • Viele Mysterien und Gefahren des Oh-Kulten
  • Eine teuflisch gute Party als Start des Spiels
  • Unterbringung im Gutshaus Schloss Oberau
  • Congelände rund um und in Oberau
  • Vollverpflegung

teaser first offer, last bid

Regelwerk
Gespielt wird nach Designdokument / Regelwerk Stand 2018.

luzi
Zur Online-Anmeldung

Anmeldeschluß
30.06.2018
Plätze & Kosten
„New Bird“ – Die ersten zehn neuen Spieler auf einen Oh-Kultes Con
0 offene Plätze
Unkostenbeitrag: 111,11 €

„Classic“ – Standard Ticket für Spieler
22 offene  Plätze
Unkostenbeitrag: 151,51 €

„Gohst“ – Helfer und NSC mit festen  Rollen und kurzen  Actioneinsatz
7 offene  Plätze
Unkostenbeitrag: 44,44 €

Kontakt
orga@oh-kultes.de
Weitere Kontaktmöglichkeiten in der Anmeldebestätigung

Kontoverbindung
John Poltermann
IBAN: DE18 4306 0967 1152 8097 01
BIC: GENODEM1GLS

Ausschnitt aus: Rowlandson, Thomas: Der Mikrokosmos von London (London als Miniatur): Das Auktionshaus Christie’s